Home

 

 

RAINER BONHOF

FC Koln mit Overath, Flohe, Schumacher und Schuster.
Bayern Munchen mit Maier, Schwarzenbeck, Beckenbauer, Breitner, Hoeness, Muller und Rummenigge.
Eintracht Frankfurt mit Pezzey, Holzenbein und Grabowski.
Hamburger SV mit Kaltz, Magath, Keegan und Hrubesch.
Borussia Monchengladbach mit Kleff, Netzer, Vogts, Bonhof und Matthaus.
Legendarischen Vereine mit phantastischen Spieler.
In die Jahre siebzig und anfang Jahre achtzig war das deutsche Fussball ganz popular in Holland.
Tausende Hollander in die nahe von der deutsche Grenze sahen jeden Samstag um 18.05 Uhr die 
Sportschau.
In Marz 1981 kam die hollandische Fussballzeitung Voetbal International mit eine einmalige Bundesliga-Zeitung.
Ein grosses Interview mit dem Europaischen Fussballer des Jahres Karl-Heinz Rummenige.
Dazu Interviews mit Wolfgang Overath (Geschaftsmann), Gunther Netzer (Manager von HSV), Franz Beckenbauer (spielte bei HSV) und Rainer Bonhof.
Bonhof spielte bei FC Koln unter der hollandische WM74-Trainer Rinus Michels.
Das war naturlich ganz speziell.
Bizarr aber war seine Erzahlung uber sein Hintergrund.
Er war geburtige Hollander und seine Voreltern kamen von Holland aus die Stadt Doetinchem!
Rainer wurde in Emmerich geboren auf den 29. Marz 1952 an die Gerhard-Cremer-Strasse als Sohn eines Formenvorrichters in einer Olofenfabrik und einer Hausfrau. Er war das vierte Kind.

Diese geburtige Hollander machte in Herbst 1969 in der Jugend-Auswahl von Deutschland sein Landerspieldebut gegen Holland. Erst in 1970 bekam er sein deutschen Pass. Das bedeutet das er als Hollander in 1969 fur Deutschland gegen Holland spielte!
Nach diesem Skandal hatte Bonhof naturlich nie mehr fur Deutschland spielen durfen.
In 1974 hatte Holland Weltmeister werden mussen mit das Mittelfeld:
Willem van Hanegem, Johan Neeskens, Rainer Bonhof.
Der geburtige Hollander spielte aber wieder fur Deutschland. Es tut mir leit fur alle Deutschen aber es ist klar das die 2-1 Sieg von Deutschland gegen Holland aus 1974 nicht gultig ist. 
Die Finale muss wiederholt werden. In diese Finale wird Bonhof selbstverstandlich fur Holland spielen.
Die Finale wird wiederholt auf den 7. Juli 2004 in Emmerich um 16.00 Uhr bei dem alten Verein von Rainer Bonhof: Eintracht Emmerich, Borgheeser Weg in Emmerich.

Emmerich gehorte immer bei Holland. Um 700 nach Christi geburt war die Grundung der Missionsstation Emmerich in Bistum Utrecht (Holland!). Jetzt gehort Emmerich zu Deutschland und liegt zwei Kilometer von der hollandische Grenze entfernt. Wie das moglich ist?
Die arme Leute in Emmerich wissen es nicht.
In Emmerich wird schon lange Fussball gespielt und Emmerich hatte bis 1970 zwei grosse Fussballvereine.
Im Jahr 1970 fusionierte der SuS Emmerich 09 zusammen mit Rot Weiss Emmerich 1920 zur Eintracht Emmerich. Rainer Bonhof hatte in seine Jugend in der Knaben und Schuler Mannschaft der SuS Emmerich gespielt. Sein grosste Forderer in diesen Verein war der inzwischen verstorbene Heinz Kraywanger. In Emmerich besuchte er die Liebfrauenvolksschule und machte danach seine Ausbildung als KFZ Mechaniker. Aber Rainer wurde kein Mechaniker. In 1970 wechselte er nach das Borussia Monchengladbach von Gunther Netzer, Berti Vogts und Trainer Hennes Weisweiler.

“Bonni” war Mittelsturmer aber bei Borussia wurde er einer der besten Mittelfeldspielers von Europa. In 1971 wurde er mit Borussia Landesmeister und in 1973 gewann er mit den Borussen die DFB-Pokal. In 1972 machte er beim 4-1 gegen die UDSSR sein Debut in die A-Nationalelf.
Erst bei die WM74 im vierten WM-Spiel gegen die Jugoslawen bekam er ein Stammplatz.
Drei Spiele spater stand er in die WM74-Finale gegen Holland. Bonhof spielte gut und seine Vorlage bei das 2-1 von Gerd Muller war ganz schon. Nach dieses Tor rannten alle deutsche Spieler nach Muller. Nur Berti Vogts nicht, wie verruckt rannte Berti nach seinem Freund Rainer. In die zweite Halbzeit machte Bonhof nach eine Eckball von Hoeness fast die 3-1 mit seinem Kopf aber den Ball war gerade neben das Tor von Jan Jongbloed gegangen. Es war nicht wichtig, Deutschland gewann 2-1. Der Hollander Bonhof war mit Deutschland Weltmeister geworden. Bei einem Empfang nach die Finale zu seinen Ehren sturzte in Emmerich die Rathaustreppe teilweise ein.

Ein Jahr spater in die UEFA-Pokalfinale spielte Bonhof wieder gegen eine hollandische Mannschaft. Gegen FC Twente aus Enschede war Borussia viel zu stark (0-0 und 1-5).
Ajax war hoch interessiert an diesem dynamischen Mittelfeldspieler (Bonhof in 1978: ‘’Ich bin der deutsche Johan Neeskens”) aber Bonhof wechselte nicht nach Amsterdam.
In 1975, 1976 und 1977 wurde Bonhof mit Borussia deutscher Meister. In 1977 stand er mit “die Fohlen” in Rom gegen Liverpool in die EuropapokalI-Finale. Bonhof schoss auf den Posten, Allan Simonsen schoss ein Tor aber Liverpool war mit Kevin Keegan besser (3-1 fur die Englander).
Auch in 1976 hat Bonhof in eine Finale gestanden: Die EM76-Finale gegen die Tschechoslowakei. Deutschland war besser aber nach Elfmeterschiessen gewannen die Tschechen. 
Die WM78 in Argentinien war eine grosse Enttauschung, das letzte Gruppenspiel gegen Osterreich wurde mit 3-2 verloren. Nach die WM78 spielte Bonhof nur noch einige Landerspiele. Bonhof trug das Trikot der Nationalelf 53 mal.
In 1978 wechselte er nach Valencia. Mit Valencia gewinnt er in 1979 die spanische Pokal und gewinnt mit Mario Kempes in 1980 die EuropapokalII gegen Arsenal. Bei Valencia wird er ein Freistossspezialist. Auch Hollands Torhuter Piet Schrijvers bemerkt das. Bei das Gruppenspiel in Argentinien schiesst Bonhof ganz hart gegen Schrijvers danach kann Abramczik einfach das Tor machen. Auf den 20. Dezember 1978 macht Bonhof in die 85. Minute aus eine Freistoss die 3-1 beim Landerspiel Deutschland-Holland in Dusseldorf.
Von 1980 bis 1982 spielt der gut hollandisch sprechende Mann aus Emmerich unter Trainer Rinus Michels bei FC Koln.
Sein letzter Verein ist Hertha BSC wo er nach eine Verletzung in August 1983 seiner Karriere beenden muss. 
Johan Cruijff ist einer der Gastspieler beim Abschiedsspiel von Bonhof am 4. September 1984 auf dem Bokelberg.

Bonhof wird Vertreter bei Puma. Sechs Jahre spater kehrt er als diplomierter Trainer in die Bundesliga zuruck als Assistent-trainer bei Bayer Uerdingen.
In 1992 ist er mit Vogts verantwortlich fur die deutsche Nationalelf bei die EM in Schweden.
Deutschland verliert mit 3-1 von Holland (mit Ruud Gullit, Marco van Basten, Frank Rijkaard und Ronald Koeman) aber Deutschland spielt doch die EM-Finale.
Gegen Danemark wird mit 2-0 verloren.
Vier Jahre spater wird er mit Deutschland und Vogts in England Europameister.
Der Trainer Bonhof degradiert ende Jahre 90 mit Borussia nach die zweite Bundesliga.
Jetzt (den 12. September 2003) ist er nach eine kurze Fussballferien im Mittelosten Trainer in Schottland.
Mit sein alter Freund Berti Vogts. Vogts ist Trainer der A-Nationalelf. Bonhof ist den heutigen U21-Trainer Schottlands

Herzlichen dank an Ulrike Ney von Eintracht Emmerich, Daniela Konder von Borussia Monchengladbach, Erik Smidt von De Friesland Zorgverzekeraar und Johannes Kruck von der Neue Rhein Zeitung fur die Hilfe.

 


Foto: Johannes Kruck

 


Foto: Johannes Kruck

 


Foto: Johannes Kruck