Home

 

 

Willem van Hanegem ist geboren den 20. Februar 1944 in Breskens. Er hat seinen Vater verloren im zweiten Weltkrieg auf den 11. September 1944. Wahrend Luftangriffe der Englander auf die Deutsche Armee wurde auch Breskens (im westsudwest von Holland) bombardiert. Der Vater von Willem van Hanegem rettete ein Baby das Leben durch wahrend die Angriffe auf das Kind zu liegen. Aber er selbst wurde totlich verletzt. Anfang 1946 wechselte Willem mit seiner Mutter, Bruder und Schwester nach Utrecht.

(Gelesen in "Hard Gras", Dezember 1999. Matty Verkamman).

In Utrecht wurde er entdeckt bei Velox durch den Trainer Daan van Beek. Wenn da trainiert wurde durch die Hauptmannschaft stand Van Hanegem hinter das Tor, die Balle die neben oder uber das Tor geschossen wurde holte Van Hanegem und schoss die Balle genau zuruck nach die Spieler. Daan van Beek sah das und hat Van Hanegem gefragt um mit zu machen.... Die erste Jahre konnte er von Fussball nicht leben. Er hat auch gearbeitet in einer Fabrik, war Schornsteinfeger und Mobeltransporteur. Damals war er auch schon eine ziemlich schwierige Person. Einmal hat er seinem Werkfuhrer ein Eimer wasser uberworfen und wurde entlassen. Bei Velox spielte "der Krumme" von '61 bis '66, bei Xerxes von '66 bis '68. In '68 wechselte er zu Feyenoord und spielte dort bis '76, danach spielte er von '76 bis '79 bei AZ (hier gewann er in '78 auch die hollandische Pokal). In '79 spielte er auch noch einige Monate in Amerika. Bei FC Utrecht spielte er von '79 bis '81 und von '81 bis '83 hat er erneut fur Feyenoord gespielt. Bei Feyenoord wurde er Landesmeister in '69 '71 en '74, und gewann dem Landespokal in '69. Die Europapokal I wurde in 1970 gewonnen genau so wie dem Weltpokal. In '74 gewann er mit Feyenoord auch dem UEFA Pokal. Sein internationalen Durchbruch hat er in '69 im Spiel gegen AC Mailand. AC Mailand hatte gerade den Europapokal I gegen Ajax gewonnen und hatte in Gianni Rivera einer der besten Mittelfeldspieler der Welt. Aber Van Hanegem war auch schon Weltklasse. In Mailand hatte AC mit 1-0 gewonnen aber zu Hause wurde es 2-0 fur Feyenoord. Van Hanegem machte mit seinem Kopf das entscheidende 2-0. Ernst Happel war Trainer. Van Hanegem hatte in seinem Karriere immer Schwierigkeiten mit diese Leute. Auch mit Happel, auf einem Tag kam Happel in das Ankleidezimmer. Willem hatte wieder etwas getan und er musste 100 Mark bezahlen. Er bekam 200 Mark. "Die andere hundert Mark sind fur ihre Frau!" Spater hat Van Hanegem immer wieder behauptet das Happel ein Trainer von Weltklasse war... Auch mit Schiedsrichter hatte Van Hanegem viele Probleme. Den 13. Augustus 1972 wurde in Holland die erste gelbe Karte gegeben. Der war naturlich fur Van Hanegem. "Der Krumme" spielte damals bij Feyenoord mit Spieler wie Rinus IsraŽl, Franz Hasil, Ove Kindvall, Theo de Jong, Wim Rijsbergen und Wim Jansen. Jansen und Van Hanegem waren Nachbarn und Freunde in die Jahre 70 obwohl sie ganz verschiedene Menschen waren. In '94 war Jansen Direktor bei Feyenoord und Van Hanegem Trainer. Sie bekamen Streit und haben das bis heute. Jansen wurde danach Trainer bei Celtic Glasgow. Sein ertes Landerspiel war auch das erste Landerspiel von Rensenbrink. Das was das Spiel gegen die Schotten in Amsterdam auf den 30. Mai 1968 (0-0, Olympisch Stadion).
 
Holland: Van Beveren, Romijn, IsraŽl, Eykenbroek, Warnas, Jansen, Groot, Klijnjan, Van der Kuylen, Van Hanegem, Rensenbrink.
 
Van Hanegem war mit sein Humor ein bisschen der Sepp Maier von Holland, aber auch bei der Nationalmannschaft hatte er seine Schwierigkeiten. Er war fast nicht mitgegangen in 74 nach Deutschland. Ins Trainungslager hatte er "etwas" gemacht. Von Rinus Michels mussten die Spieler entscheiden ob er mit nach Deutschland kommen durfte. Rep 27 Jahre spater: "Jeder wollte ihm naturlich mithaben". Und auch in die Nationalmannschaft hatte er Schwierigkeiten mit die Schiedsrichter. Als Hollander wusste er alles besser. In '76 bekam er genau so wie Neeskens im EM Halbfinalspiel gegen die Tschechoslowakei die rote Karte. Er machte 52 Landerspiele und wurde mit Holland Vizeweltmeister in 74 und wurde dritter auf die EM in 76. Sein letztes Landerspiel war auf den 26. September 1979 gegen Belgien (0-0) in "eigenem" Stadion in Rotterdam. 

Holland: Schrijvers, Wijnstekers, Krol, Stevens, Hovenkamp, Poortvliet, Van Hanegem, Willy van de Kerkhof, Rene van de Kerkhof, Nanninga, Tahamata. 
 
Von '83 bis '86 arbeitete Van Hanegem als Assistenztrainer bei Feyenoord, von '86 bis '89 war er Assistenz bei FC Utrecht, bei Wageningen arbeitete er als Assistenz von '90 bis '91 und auch bij Holland (Amateure) war er Assistenztrainer von '91 bis '92. Danach wurde Van Hanegem Haupttrainer bei Feyenoord von '92 bis '95, Al Hilal (Saoudien Arabien) von '95 bis '96 und AZ von '97 bis '99. Von '99 bis heute ist er Kommentator bij CANAL+ und er schreibt in Zeitungen. Von den 15. Februar 2001 bis heute ist er wieder Trainer bei Sparta. Auch als Trainer hat er einiges gewonnen. Wurde mit Feyenoord Landesmeister in '93 und mit Al Hilal Landesmeister in '95. Gewann mit Feyenoord den Landespokal in '94 und '95. Mit Al Hilal gewann er in '96 den Arabischen Supercup. Mit AZ wurde er Landesmeister in die 1e divisie (zweiter Bundesliga) in '98.
 
Lebt jetzt in Overveen (10 km von Amsterdam). In Holland nicht nur als Spieler unnd Trainer bekannt. Auch sein Humor ist einzigartig. "Rauchen ist schlecht, vor allem fur den Vorhange". 

(Interview mit Van Hanegem in Vorbereitung)

Harry Walstra, den 30. April 2001