Home

 

 

ULI HOENESS

Hannover, den 17. Februar 1982

Uli Hoeness war mit drei Freunde unterwegs von Munchen nach Hannover. Dieser Abend wurde dort das Landerspiel Deutschland-Portugal gespielt.
Der ehemalige deutsche Spitzen-Skirennlaufer Junginger steuerte die Maschine, ein kleines Privatflugzeug. Kurz vor der Landung in Hannover ist das Flugzeug abgesturzt. Hoeness hat vom Absturz nichts mitbekommen da er schlief. Seine drei Freunde sind alle ums Leben gekommen.
Uli hat das uberlebt. Ein Forster fand ihn einige Stunden nach dem Absturz und alarmierte die Rettungskrafte. 
Paul Breitner und Karl-Heinz Rummenigge warten auf die Einlieferung von Uli in ein Krankenhaus in Hannover. Als der im Gesicht blutverschmierte Hoeness auf einer Trage ins Krankenhaus gebracht wurde, rief Breitner: “Uli, Uli!!!”, und da machte Hoeness die Augen auf. Grosse Erleichterung bei Breitner und Rummenigge!!
Die Verletzungen von Hoeness waren nicht sehr schlimm. Nach einige Tagen konnte er bereits das Krankenhaus in Hannover verlassen.

In Ulm wird auf den 5. Januar 1952 Uli Hoeness geboren. Ein Jahr und zwei Tagen spater wird sein Bruder geboren: Dieter. Uli und Dieter sind fanatische Fussballer. 
Wenn Uli sieben Jahre alt ist wird er Mitglied von VFB Ulm. Sechs Jahre spater wechselt er nach eine etwas grossere Verein: TSG Ulm. Funf Jahre spater wechselt er erneut nach eine etwas grossere Verein: FC Bayern Munchen.
Von 1970 bis 1979 spielt er dort als Mittelfeldspieler. Seine erste EuropapokalI gewinnt er auf den 17. Mai 1974 in Brussel gegen Atletico Madrid. Das erste Spiel endet in 1-1 aber das zweite Spiel wird mit 4-0 gewonnen durch zwei Tore von Gerd Muller und zwei Tore von Uli Hoeness. Das schonste Tor macht Uli, nach einen langen Alleingang passiert er der Torwart.
Uli Hoeness gewinnt mit FC Bayern dreifach die EuropapokalI, die Weltpokal, gewinnt die deutsche Pokal und wird dreifach Landesmeister.

Auch in die Nationalelf ist er erfolgreich. Von 1972 bis 1976 macht er 35 Landerspiele.
In 1972 wird er in Belgien mit Deutschland Europameister.
Hoeness war ein schnelle und technisch guten Fussballer. Er ist ein bisschen unbestandig und deshalb hat er nicht immer ein Stammplatz. Nach das verlorene dritter Spiel auf die WM74 sitzt Hoeness gegen die Jugoslawen auf die Ersatzbank. In die zweite Halbzeit wird er eingewechselt.
Gegen Schweden, Poland und Holland hat er ein Stammplatz. Auf den 7. Juli wird er mit Deutschland Weltmeister. 
Sein Tiefstand als Nationalspieler erlebt er auf den 20. Juni 1976 wahrend die EM76 in Jugoslawien. Deutschland spielt in die Finale gegen die Tschechoslowakei. Nach Verlangerung ist es 2-2. Elfmeter!! Wie zwei Jahre zuvor gegen Poland auf die WM74 ist elf Meter zu weit fur Uli (da haben wir in Holland verstandnis fur). Panenka hat keine Muhe mit sein Elfmeter und die Tschechen werden Europameister.
Durch eine Verletzung spielt Hoeness nicht auf die WM78.
In 1979 wechselt er von FC Bayern Munchen nach FC Nurnberg aber schon das erste Jahr muss er wegen eine schwere Verletzung seine aktiven Karriere beenden.

Als Manager kommt er in 1979 zuruck bei die FC Bayern. Hoeness ist nur siebenundzwanzig Jahre alt und die jungeste Manager in die Bundesliga.
Die erste Spieler welche er kauft ist sein Bruder Dieter von VFB Stuttgart. Dieter ist ein Mittelsturmer, mit seinen Kopfstosse ist er gefahrlich und er schiesst viele Tore. Er hat noch immer ein Rekord in die Bundesliga. Dieter benotigte nur einundzwanzig Minuten fur seine funf Tore hintereinander gegen Eintracht Braunschweig im Februar 1984 (Endstand: 6-0).
In sein erster Jahr versucht Uli Hoeness auch Ruud Krol von Ajax Amsterdam zu kaufen aber das gelingt nicht. Spater holt er Soren Lerby (“Meine beste Transfer fur FC Bayern.”) und Jan Wouters aus Amsterdam. Er versucht auch Frank Rijkaard und Marco van Basten von Ajax nach FC Bayern zu holen doch ohne Erfolg.
Aber auch ohne Rijkaard und Van Basten gewinnt er viel als Manager von FC Bayern.
Vielfach Landesmeister, ofter die deutsche Pokal und in 1996 die UEFA-Pokal.
Auch fruhere Spieler wie Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Karl-Heinz Rummenigge und Gerd Muller sind neben Uli Hoeness an diese Erfolge beteiligt.
Nur die Europa-PokalI wird langer Zeit nicht gewonnen.
In 1982 verliert FC Bayern (mit u.a. Paul Breitner und Karl-Heinz Rummenigge) in Rotterdam von Aston Villa die Finale mit 1-0 durch ein Tor von Peter White.
Funf Jahre spater wird in Wien trotz Spieler wie Jean-Marie Pfaff, Klaus Augenthaler und Lothar Matthaus mit 2-1 verloren von FC Porto.
Nach die 1-0 durch Ludwig Kogl gewinnen die Portugiesen durch Tore von Futre und Madjer.
In 1999 ist es wahrend die Champions League-Finale gegen Manchester United langer Zeit 0-1 fur FC Bayern durch ein Freistosstor von Mario Basler. In die neunzigste Minute macht Sheringham die 1-1 und in die Nachspielzeit schiesst Solskjaer die 2-1 fur Manchester United.
In 2001 gewinnt Bayern endlich wieder die Europa PokalI. In Mailand gewinnt Bayern nach Elfmeter von Valencia. Torwart Oliver Kahn ist dieser Abend der grosse Star.
In die Sommer von 2003 kommt Europas Torjager und hollandische Nationalspieler Roy Makaay von Deportivo la Coruna nach FC Bayern Munchen.
Mit Makaay, Lizarazu, Ze Roberto, Kahn und Ballack muss es fur FC Bayern und Hoeness
moglich sein wieder die Europa-PokalI zu gewinnen.

Uli Hoeness wurde in 1999 gewahlt als Manager des Jahres. Er hat schon gesagt das er in 2006 aufhort als Manager von FC Bayern Munchen. Sein Nachfolger ist bereits bekannt.
Der heutige Manager von Hertha BSC: Dieter Hoeness.

Herzlichen dank an Claudius Mayer von die munchener Zeitung TZ-Online fur seine E-Mail mit Information uber Uli Hoeness!