Home

 

 

Welcher Spieler hatte als achtzehnjahrige Junge bei die Amateure von TSV Nordlingen in einer Saison 48 Tore geschossen?? Naturlich : Gerd Muller, geboren den 3. November 1945 in Nordlingen. Von 1955 bis 1964 spielte "der Bomber" bei TSV Nordlingen. Tagsuber verdiente er am Webstuhl den Unterhalt fur die funfkopfige Familie Muller. Sein Vater war gestorben wenn Gerd sechzehn Jahre alt war. In '64 wollte verschiedene Bundesligavereine Gerd Muller haben. Im Sommer von '64 hat er ein Vertrag bei FC Bayern Munchen unterschrieben. 6000 DM war fur Mutter Muller und Gerd bekam 500 DM im Monat. Mit die FC Bayern schaffte er mit Spieler wie Franz Beckenbauer und Sepp Maier und Trainer Tschik Cajkovski schon im Saison 1964/65 die Bundesliga-aufstieg. Danach.....

Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor.

In 427 Spiele hat Gerd Muller 365 Tore geschossen! Von 1965 bis 1979 hat er Tore geschossen von Munchen bis Hamburg und von Essen bis Berlin. Gegen Wolfgang Kleff von Borussia Monchengladbach, gegen Nigbur von Schalke, gegen Schumacher von FC Koln gegen Bernd Franke, Burdenski und wie sie alle heissen durfen. Muller hatte sie nie gesehen er sah nur das Netz hinter diese verruckte Leute. Er wurde siebenfach Bundesliga-Torschutzenkonig und zweifach europas-Torschutzenkonig. Jetzt ist er Torschutzenkonig der Bundesliga aller zeiten. Er wurde mit Bayern vierfach deutscher Meister und gewann vierfach den DFB-Pokal.

Auch im Europa-Pokal hat er einige Tore geschossen. In 74 Spiele schoss er 66 Tore. Mit Bayern gewann er er in 1967 den Europa-Pokal 2. Gegen Glasgow Rangers wurde es 1-0 (Tor Roth). Bayern spielte in Nurnberg mit: Maier, Nowak, Beckenbauer, Olk, Kupferschmidt, Roth, Koulmann, Nafziger, Ohlhauser, Muller, Brenninger. In 1974 wurde in Brussel die Europa-Pokal I gewonnen nach zwei Spiele gegen Atletico Madrid (1-1 und 4-0, 2 Tore Muller) In 1975 wurde den Europa-Pokal I gewonnen in Paris gegen Leeds United (2-0, 1 Tor Muller). Auch in 1976 wurde den Europa-Pokal I gewonnen. In Glasgow gewann Bayern durch ein Tor von Roth mit 1-0 von St. Etienne. Bayern spielte in Glasgow mit: Maier, Hansen, Schwarzenbeck, Beckenbauer, Horsmann, Roth, Durnberger, Kapellmann, U. Hoeness, Muller, Rummenigge. Den Welt-Pokal wurde in 1976 nach Munchen geholt. In Munchen wurde mit 2-0 (1 Tor Muller) gewonnen von Belo Horizonte. In Brasilien wurde es 0-0. Das Ende der Erfolgsserie von Bayern war in 1977 gegen das Dinamo Kiew von Oleg Blochin. Zu Hause gewann Bayern mit 1-0, auswarts wurde mit 2-0 verloren. In Munchen und Kiew war Muller wegen eine Verletzung nicht dabei. Auf das Spielfeld war Muller nicht zu halten. Ausserhalb das Feld war das einfacher. Tschechischen Zollbeamten hatten Muller nicht in die Tschechoslowakei gelassen weil er eine Bart hatte. Auf das Passbild in den Pass hatte Muller keine Bart. Die Zollbeamten waren nicht sicher ob Muller wirklich Muller war und Gerd musste in Deutschland bleiben.... Die Bayern gewannen ubrigens. In Madrid wurde der Bomber auf das Feld von Real Madrid angegriffen durch einen "Real-Madrid-fan". Auch das uberlebt Gerd. In Madrid wurde es im Europa-Pokal I Halbfinale 1-1 (Tor Gerd Muller!!). In Munchen wurde es 2-0 (1 Tor Muller) gegen das Real von Paul Breitner und Gunter Netzer.

Von 1966 bis 1974 spielte er in die Nationalmannschaft. Er schoss 68 Tore in 62 Landerspiele. Die erste Jahre spielte er zusammen mit Uwe Seeler von die Hamburger SV im Angriff. Spater wurde Gerd den Nachfolger von Uwe in die Nationalmannschaft. Auf die WM70 in Mexiko spielte er noch zusammen mit Seeler. Er wurde in Mexiko Torschutzenkonig der WM mit zehn Tore. Im Halbfinale war es Deutschland-Italien. Vielleicht das schonste Landerspiel seiner Karriere. Trotz ein phantastischen Overath und zwei typischen Muller-Tore (stand auf die richtige Position und schoss und kopfte aus kurzer Entfernung ins Tor) unterlag die Mannschaft nach Verlangerung mit 4-3. Auf dieser WM wurde Deutschland dritter. Im Spiel um den dritten Platz wurde gegen Uruquay mit 1-0 gewonnen. Zwei Jahre spater wurde Deutschland in Belgien Europameister. Im Halbfinale gewannen die Deutschen mit 1-2 von Belgien (2 Tore Muller) . Die Finale spielte Deutschland gegen Russland mit: Maier, Hottges, Beckenbauer, Schwarzenbeck, Breitner, Hoeness, Netzer, Wimmer, Heynckes, Muller, Erwin Kremers. Deutschland gewann mit 3-0 (2 Tore Muller). Die WM74 war in Deutschland, Muller spielte nicht so gut wie in '70 und '72 aber seine Tore gegen Jugoslawien und Poland waren ganz wichtig. Auf den 7. Juli 1974 machte Muller im WM-Finale gegen Holland sein letztes Landerspiel. Ich bin nicht sicher aber ich glaube das Muller das entscheidende Tor geschossen hat. Eigentlich hatte Muller zwei Tore erzielt aber sein zweiter Tor (das 3-1) wurde abgepfiffen. Abseits. Aber auf das Fernsehen war deutlich das es kein Abseits war. Muller hat mit Bayern und Deutschland alles gewonnen was er wollte. Er wurde in 1967 und 1969 gewahlt als Fussballer des Jahres in Deutschland und in 1970 war er Fussballer des Jahres in Europa. Fur ein solcher Weltklassespieler war naturlich viel Interesse. Anfang Jahren siebzig war die Interesse von Feyenoord Rotterdam fur Muller ganz ernsthaft. Das ware schon gewesen: ein Mittelfeld Franz Hasil, Wim Jansen und Willem van Hanegem. Im Angriff Gerd Muller. In 1973 war Gerd Muller die erste Wahl von Rinus Michels fur FC Barcelona. Aber Muller kam nicht nach Spanien. Erst danach wurde Johan Cruijff gefragt fur Barca. Muller hatte Bayern viel gegeben aber das Ende war nicht so schon. Auf den 5. Februar 1979 wurde Gerd Muller im zweiten Halbzeit durch Trainer Pal Csernai beim Spiel Eintracht Frankfurt-Bayern herausgeholt. Unglaublich. Fur Muller war es sofort deutlich: Ende Bayern!

Wie soviele Spieler von die WM74-Finale (Suurbier, Rijsbergen, Van Hanegem, Neeskens, Rensenbrink, Cruijff, Beckenbauer und Holzenbein) wechselte er nach Amerika. Von 1979 bis 1981 spielte er in Amerika bei die Fort Lauderdale Strikers. Die Hollander Koos Waslander spielte dort auch aber er hatte viele Schwierigkeiten, er hatte Heimweh. Ein unbekannter hollandische Spieler wurde dort ganz gut geholfen durch ein sympathischer Deutscher und die grosste internationale Torjager aller Zeiten: Gerd Muller.Nach Fort Lauderdale "mullerte" er den Bal von 1981 bis 1982 noch ins Tor bei Smith Brother Lounge und in 1982 beendete er dort seine aktiven Karriere. Wie Hoeness, Beckenbauer und Maier ist auch Muller wieder zuruckgekommen wo er gehort. Er arbeitet jetzt als Assistenztrainer bei der Amateurmannschaft von Bayern.

Herzlichen dank an die Autogrammkartenstelle von FC Bayern fur die Hilfe.

(Interview mit Muller in Vorbereitung)

Harry Walstra, den 21. Oktober 2001.